Mangel an App Ideen? So findest du eine Idee für eine lukrative mobile App

Viele junge App Entwickler träumen von einer eigenen erfolgreichen App. In der Realität scheitert es oft schon am ersten Schritt: Der App Idee. Damit dir das nicht passiert, möchten wir dir etwas Inspiration liefern und stellen dir in diesem Beitrag die besten App Ideen vor. Lerne, wie du selbst eine profitable App Idee entwickelst, die von Beginn an das nötige Erfolgspotenzial mitbringt.

App entwickeln Ideen – was macht eine erfolgreiche App aus?

App Success Stories gibt es viele, aber bestimmte Aspekte haben alle erfolgreichen Anwendungen gemeinsam. Eine gute App Idee löst ein Problem oder stillt ein Bedürfnis. Anbei zwei Beispiele:

  • Eines der größten Probleme der aller Menschen ist Zeitmangel. Eine App, die Menschen dabei hilft Zeit zu sparen, ist meistens eine gute Idee.
  • Zu den wichtigsten Bedürfnissen der meisten Menschen gehört der Wunsch nach Unterhaltung, sowie der Wunsch nach Entspannung.

Während Social Media Apps und Gaming-Anwendung den ersten Wunsch nach Unterhaltung befriedigen, bedienen Meditations- und Achtsamkeits-Apps Wunsch Nummer zwei. Zu den ebengenannten Bedürfnis- und Problemfeldern gibt es namhafte Erfolgsbeispiele:

Social Media: Instagram, Facebook, TikTok

Gaming: Pokémon Go, Minion Rush, Jetpack Joyride

Meditation & Achtsamkeit: 7Mind, Headspace, Serenity

Wenn du ähnliche Pläne hast, kannst du dir bei diesen Anwendungen ruhig etwas abschauen. Vielleicht hast du aber auch eine komplett eigenständige Idee im Kopf, um mit deiner App für Unterhaltung, Entspannung oder eine Zeitersparnis zu sorgen.

Neben dem Mehrwert-Gedanken ist noch eine weitere Sache super wichtig: Ehrlichkeit. Typische Flop-Apps halten oft einfach nicht das, was im Vorfeld versprochen wurde – weshalb sie schlechte Bewertungen bekommen und in der Folge nicht häufig heruntergeladen werden.

Darüber hinaus zeichnen sich gute App Ideen durch Originalität aus. Sorge dafür, dass deine App kein billiger Abklatsch von bestehenden Anwendungen ist, sondern über genug Alleinstellungsmerkmale verfügt.

Bedenke außerdem, dass deine App alltagstauglich sein muss – also in vielen typischen Alltagssituationen deiner Zielgruppe gefragt relevant ist. Es sollte zudem genug Spielraum für Skalierung und Funktionserweiterungen vorhanden sein.

Beispiele für gute App Ideen:

  • Shopping Apps >> Zalando, Outfittery, etc.
  • Nachhaltige Apps >> z. B. Too Good To Go, Earnest, etc.
  • Apps für Buchhaltung & Steuern >> z. B. Finanzguru, AndroMoney, etc.
  • Apps für Selbstständige & Kreative >> z. B. Canva, ibis Paint X
  • Apps zur Vermittlung von On-Demand-Dienstleistungen >> z. B. Uber, Lieferando, etc.
  • Dating-Apps >> Tinder, Bumble, etc.
  • Fitness- und Sport-Apps >> z. B. Freeletics, MyFitnessPal etc.
  • Apps zum Kochen >> z. B. Chefkoch, Kitchen Stories, etc.
  • Apps für Bildung und Wissensvermittlung >> z. B. Blinkist, Audible, etc.
  • Apps zur Buchung von Guides, Trainern oder Coaches >> z. B. GetYourGuide
  • Apps zur Reiseplanung und -buchung >> z. B. Airbnb, Booking.com, etc.
  • FinTech Apps >> z. B. Penta, Scalable Capital, etc.
  • Apps zum Verkauf von privaten und gebrauchten Gegenständen >> z. B. ebay Kleinanzeigen, Vinted, etc.
  • Apps zu Themen wie Motivation, Inspiration oder Achtsamkeit >> z. B. Vision Board, Headspace, etc.
  • Streaming-Apps >> z. B. Twitch, Joyn, etc.
  • Gaming-Apps >> z. B. Pokémon Go, Minion Rush, etc.
  • Tracking-Apps >> Sports Tracker, FatSecret, etc.

Siehe auch: Die skurrilsten App Ideen

App Idee finden – die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Geeignete Themen festlegen

Eigenes Wissen, Fähigkeiten und Hobbies sind immer eine gute Ausgangsbasis zur Entwicklung von App Projekten. So bist du weniger auf externe Ressourcen angewiesen und  deine Leidenschaft treibt dich automatisch an.

Außerdem hast einen starken Bezug zum Thema und verstehst die Wünsche und Probleme der Zielgruppe – weshalb es dir leichter fällt, passende Lösungen zu entwickeln. Entscheide dich für 2 – 3 Themenfelder, in denen du besonders gut bist oder für die du eine Leidenschaft hegst.

Schritt 2: Brainstorming

Bei der Suche nach geeigneten App Ideen können Kreativitätstechniken wie das Brainstorming sehr hilfreich sein. Es ist hilfreich, ein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und anhand unterschiedlicher Fragestellungen zu untersuchen.

Frage dich, welche vorhandenen Problemfelder und Bedürfnisse es zu einem Thema gibt. Womit hat die Zielgruppe besonders häufig zu kämpfen? Was wünscht sie sich? Wofür interessiert sie sich besonders? In welchen Situationen könnte die Zielgruppe Unterstützung benötigen?

Für weitere Informationen und Erklärungen zu den verschiedenen Kreativitätstechniken ist dieser Beitrag übrigens sehr zu empfehlen.

Schritt 3: Details erarbeiten und schriftlich festhalten

Halte die Ergebnisse aus Schritt 2 schriftlich fest und arbeite deine Favoriten weiter aus. Visualisiere vor deinem geistigen Auge, wie eine App zum jeweiligen Thema aussehen könnte: Welche Funktionen hat sie? Wie sieht die Navigation aus? Wie ist das Look & Feel? Lege dabei dein Minimal Viable Product fest, sprich: Beantworte die Frage, was deine App mindestens braucht, um funktionstüchtig zu sein.

Schritt 4: Bedarf überprüfen

Nachdem du nun eine grobe Vorstellung von deiner App hast, solltest du den Markt unter die Lupe nehmen. In diesem Schritt evaluierst du, ob ein Bedarf vorhanden ist. Gibt es in dem gewählten Bereich noch keine Mitbewerber, ist das zumindest fraglich. Bevor du weitermachst, solltest du bei Google recherchieren, ob es überhaupt relevante Suchanfragen zu dem Thema gibt.

Gibt es bereits Apps zu dem jeweiligen Thema, solltest du dir folgende Aspekte genauer ansehen: Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter? Sind alle von dir in Schritt 3 angedachten Aspekte bereits abgedeckt? Gibt es Nischen, die möglicherweise noch nicht besetzt sind? Was würdest du anders machen als deine Mitbewerber?

Mit den Antworten auf diese Fragen kannst du deine App Idee noch genauer spezifizieren und USPs herausarbeiten, die deine App einzigartig machen.

Schritt 5: Zielgruppe befragen

Sprich direkt mit deiner Zielgruppe. Dieses Feedback ist unglaublich wertvoll, weil du so aus erster Hand erfährst, was sich potenzielle User wünschen. An dieser Stelle kommen oft zahlreiche Aspekte auf den Tisch, die man selbst nicht bedacht hat.

Schritt 6: Businessplan

Auch bei der App Programmierung gilt: Ohne Moos, nix los. Wenn du es ernst meinst mit deinem App Projekt, kommst du um einen Businessplan nicht herum. Schließlich möchtest du langfristig mit deiner App Geld verdienen, richtig?

Dieser Schritt muss unbedingt passieren, bevor du mit der technischen App Entwicklung beginnst. Andernfalls verbaust du dir möglicherweise die lukrativsten Möglichkeiten. Welche Optionen es gibt, um mit einer App Geld zu verdienen, erläutern wir dir hier: App Monetarisierung – Wie Sie mit einer App Geld verdienen.

Ich habe eine App Idee – was nun?

Wende dich an Applaunch. Mit über 8 Jahren Erfahrung als Berater und Entwickler von namhaften Apps, können wir dich von der Planung, über die technische Entwicklung, bis zum App Marketing professionell unterstützen. Du kannst bei uns auch eine App Idee entwickeln lassen, falls du selbst nicht weiterkommst. Das klingt interessant? Dann nutze unser Kontaktformular und vereinbare gleich dein kostenloses Beratungsgespräch.

Ebenfalls könnte folgender Artikel für dich interessant sein: So kannst du dich davor schützen, dass deine App Idee geklaut wird.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Andre00173-min
Über André Bornstein

Er ist Mitbegründer der App Agentur Applaunch und selbst App Entwickler. Mit der Erfahrung von mehr als 160+ umgesetzten App-Projekten weiß er worauf es bei der erfolgreichen Umsetzung von Apps ankommt.

Teile diesen Artikel